Blitzbesuch der Bildungsministerin Karin Prien

18.06.2018

Blitzbesuch von Bildungsministerin Karin Prien

von Susanne Bleckwehl und Christian Langhinrichs (Schulverband Wesselburen)

Ein Termin in Wesselburen machte es möglich: Bildungsministerin Karin Prien nutzte die Gelegenheit und stattete der Eider-Nordsee-Schule, zusammen mit den Landtagsabgeordneten Volker Nielsen und Andreas Hein, einen kurzfristig angesetzten Blitzbesuch ab. Trotz des engen Zeitfensters konnte sie sich einen Überblick über den Neubau, die moderne Ausstattung, das Digitale Lernen und das Haus der Bildung verschaffen. In der auf den Rundgang folgenden Diskussion gab es einen regen Austausch zu verschiedenen aktuellen Themen rund um das Bildungswesen.
Im Rahmen der sich anschließenden Veranstaltung griff Ministerin Prien das Engagement von Schule und Schulverband auf und ging in ihrer Rede mehrfach auf die Eider-Nordsee-Schule ein.


Unter anderem lobte sie den „außerordentlich gelungenen Schulbau“ und das klare Profil. „An einer Schule wie hier in Wesselburen zu arbeiten, ist für pädagogisch ehrgeizige Lehrer sicher sehr attraktiv“, betonte sie. Die Ministerin erklärte, dass die Abschaffung der Gemeinschaftsschulen nicht zur Diskussion stehe: „Wir brauchen starke Gymnasien und starke Gemeinschaftsschulen. Wir brauchen beide Schularten dringend, und wir brauchen sie gut. Wir brauchen auch die Absolventen beider Schularten.“ Auch der Erste allgemeinbildende Schulabschluss und der Mittlere Schulabschluss müssten wertvolle Abschlüsse sein.


In das Goldene Buch der Stadt Wesselburen schrieb sie: "Ganz herzlichen Dank für den warmherzigen Empfang in Wesselburen. Gratulation zum gelungenen Schulneubau und dem großartigen Bildungszentrum. Ihre Karin Prien"